Batteriegriff für Kameras – Ist ein Nachbau empfehlenswert?

Canon EOS 6D Mark II mit angebautem Batteriegriff für Kameras
0 0 Stimmen
Beitrags-Bewertung

Zuletzt aktualisiert vor 2 Jahren durch Rolf Hackemann

Kennst Du das Problem, dass Deiner Kamera im entscheidenden Moment der Saft ausgeht, weil Du vergessen hast, den Akku nach dem letzten Shooting zu laden? Damit das nicht passiert, hat eigentlich jeder Hersteller einen Batteriegriff für seine Kameras im Programm.

Canon EOS 6D Mark II mit angebautem originalen Batteriegriff für Kameras
Canon EOS 6D Mark II mit Batteriegriff

Batteriegriff für Kameras -Welche Vorteile habe ich davon?

Was ist überhaupt ein Batteriegriff für Kameras? Grob gesagt ist das ein Einsatz, in den ich 1 oder 2 herkömmliche Kameraakkus einsetzen kann, und der anstelle des “normalen” Akkus in den Akkuschacht geschoben wird. Zusätzlich zum Einsatz für herrkömmliche Akkus gibt es auch noch einen Einsatz, der mit ganz normalen Batterien bestückt werden kann (oder mit wiederaufladbaren Ni-MH Akkus).

Gerade die Verwendung des Einsatzes für “normale” Batterien ist ein unschätzbarer Vorteil im Ausland, denn die “normalen” Batterien sind überall erhältlich, Kameraakkus hingegen nicht.

Ein Batteriegriff für Kameras hat noch einen anderen, unschätzbaren Vorteil. Das Handling der Kamera wird erheblich verbessert:

  • Die Kamera liegt besser in der Hand, was Freihandaufnahmen erleichtert
  • Auch der Fotograf, der viel mit langen Brennweiten fotografiert, profitiert davon, dass die Kamera erheblich besser in der Hand liegt
  • Es gibt einen zweiten Auslöseknopf am Batteriegriff und erleichtert so Aufnahmen im Hochformat

Neben dem Vorteil, dass ich in den Einsatz für Kameraakkus 2 Akkus einsetzen kann, und somit die doppelte Kapazität an Aufnahmen machen kann, möchte ich besonders den zusätzlichen Hochformat-Auslöser nicht mehr missen.

Eine Kamera mit angebrachtem Batteriegriff sieht außerdem professioneller aus. Wer sich also über sein Equipment, sollte unbedingt einen Batteriegriff kaufen.

Gibt es Nachteile?

Die Kehrseite der Medaille ist, dass die Kamera durch den Griff klobiger, und damit auffälliger, wird, was z.B. in der Streitfotografie schnell zum Nachteil werden kann.

Und natürlich wird die Kamera durch den Batteriegriff schwerer. Auf langen Wanderungen kann das irgendwann zum Problem werden, da ist man über jedes eingesparte Gramm glücklich.

Batteriegriff für Kameras -Teures Original oder billigerer Nachbau?

Mit den Erfahrungen, die ich mit einem Batteriegriff für Kameras für meine Canon EOS 60D gemacht habe, möchte ich versuchen, die Frage zu beantworten, ob es immer teures Originalequipment sein muss, oder ob es genau so empfehlenswert ist, sich einen Nachbau eines Drittanbieters zu kaufen, der ungefähr um die Hälfte billiger ist.

Wenn Geld für Dich keine Rolle spielt, oder wenn für Dich sowieso nur das teure Originalequipment in Frage kommt, brauchst Du eigentlich nicht mehr weiter zu lesen, denn dann hast Du die Antwort bereits.

Batteriegriff für Kameras – Vor- und Nachteile des Originals

Für den Kauf des Originalequipment spricht meiner Meinung nach auf jeden Fall, dass der Batteriegriff des Kameraherstellers auf jeden Fall immer zuverlässig funktioniert.

Der große Nachteil ist sein erheblich höherer Preis, ein Nachbau kostet meist nur die Hälfte des Originals, manchmal sogar noch weniger.

Batteriegriff für Kameras – Vor- und Nachteile eines Nachbaus

Der Nachbau eines Batteriegriffs für Deine Kamera kann mit einem sehr viel günstigeren Preis gegenüber dem Original punkten. Oftmals wird der Nachbau auch in Form eines Bundles verkauft, wie zum Beispiel mit einem Funkauslöser.

Aufgrund des günstigeren Preises ist die Herstellungsqualität meistens geringer als beim Originalequipment. So kann es bei Nachbauten durchaus passieren, dass der Griff zwar passt, aber eben nicht passgenau ist. So kann leichter Feuchtigkeit eindringen. Das passiert beim Originalequipment wenn, dann nur ganz selten.

Was beim Kauf eines Nachbaus noch passieren kann, sind Probleme mit der Elektronik. Die habe ich beim Kauf des Originalequipment nicht.

Batteriegriff für Kameras: Meine eigenen Erfahrungen

Als ich für meine Canon EOS 60D einen Batteriegriff kaufen wollte, war schnell klar, dass es ein Nachbau wird, der war immerhin um die Hälfte billiger als der Originalgriff von Canon.

Ich habe schließlich diesen Nachbau gekauft. Der Batteriegriff fühlte sich ähnlich wertig an wie das entsprechende Originalequipment von Canon.

Die erste Ernüchterung machte sich gleich nach dem Anbau des Griffes breit: Der Griff passte zwar, aber nicht ganz passgenau.

Die zweite, ganz große Ernüchterung machte sich breit, als ich den Deckel des Griffes schließen wollte: Er ließ sich zwar schließen, sprang aber gleich wieder von selbst auf.

Damit hatte sich für mich die Frage, ob ein Nachbau empfehlenswert ist, von selbst beantwortet.

Wenn Du Dir einen Fotorucksack kaufen willst, interessieren Dich vielleicht auch meine Erfahrungen mit dem Lowepro Flipside Trek BP450 AW.

Vielleicht interessieren Dich auch diese Artikel

Batteriegriff für Kameras – Meine Empfehlung für Dich

Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen kann ich Dir nur raten, in den sauren Apfel zu beißen und den teuren Originalgriff zu kaufen.

Wenn man sich auf dem Gebrauchtmarkt umschaut, findet man eigentlich immer gute, gebrauchte Batteriegriffe, weil der Fotograf das System gewechselt hat oder sich ein neueres Kameramodell gekauft hat. Und nach meinen Erfahrungen gehen Fotografen in der Regel immer sehr pfleglich mit ihrem “Handwerkszeug” um. Eine gute Anlaufstelle für den Gebrauchtkauf ist zum Beispiel eBay Kleinanzeigen.

Ich will mich auf mein Equipment verlassen können. Probleme bspw. mit der Elektronik kann und will ich mir nicht leisten. Die sind mit dem Kauf des Originalgriffes nicht zu erwarten.

Teile Deine Ansicht zu diesem Thema und Deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Suchst Du nach Apps für Fotografen für Dein Smartphone? Dann sind die Apps, die ich in diesem Artikel vorstelle, vielleicht das Richtige für Dich.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Michael Nübel

Hallo Rolf,
für mich kommt auch nur eine Original-Griff (Olympus) in Frage. Meinen Griff habe ich gebraucht vom Händler gekauft. Die Neupreise sind schon sehr ambitioniert.
Gerade beim Gebracuh eines Teleobjektives möchte ich den Griff nicht mehr missen.
Viele Grüße
Michael

Share via
2
0
Ich würde gerne Deine Meinung zu diesem Thema hören. Bitte hinterlasse einen Kommentar.x
Nach oben