Magic Latern – Firmware für Canon DSLR

DSLR Kamera von hinten mit dem Logo von Magic Lantern, der alternativen Firmware für Canon DSLR, auf dem Kameradisplay
0 0 Stimmen
Beitrags-Bewertung

Zuletzt aktualisiert vor 8 Monaten durch Rolf Hackemann

Du hast eine Canon DSLR und willst den Funktionsumfang Deiner Kamera erweitern? Dann ist Magic Lantern, eine alternative Firmware für Canon DSLR, genau richtig für Dich.

Magic Lantern Firmware für Canon DSLR – Was ist das?

Magic Lantern ist eine Software, genauer gesagt, eine alternative Firmware für Canon DSLR, mit der Du den Funktionsumfang Deiner Canon DSLR erweitern kannst und so versteckte Kamerafunktionen freischalten kannst, feinfühliger einstellen kannst oder sogar um Funktionen erweitern kannst, die gar nicht vorgesehen sind.

Magic Lantern Firmware für Canon DSLR – Welche Kameras sind kompatibel?

Zum jetzigen Zeitpunkt (Juli 2021) werden folgende Modelle von Magic Lantern unterstützt:

  • EOS 5D Mark II (Canon Firmware 2.1.2)
  • EOS 5D Mark III (Canon Firmware 1.1.3)
  • EOS 5D Mark III (Canon Firmware 1.2.3)
  • EOS 6D (Canon Firmware 1.1.6)
  • EOS 7D (Canon Firmware 2.0.3)
  • EOS 50D (Canon Firmware 1.0.9)
  • EOS 60D/EOS 60Da (Canon Firmware 1.1.1)
  • EOS 500D/T1i (Canon Firmware 1.1.1)
  • EOS 550D/T2i (Canon Firmware 1.0.9)
  • EOS 600D/T3i (Canon Firmware 1.0.2)
  • EOS 650D/T4i (Canon Firmware 1.0.4)
  • EOS 700D/T5i (Canon Firmware 1.1.5)
  • EOS 1100D/T3 (Canon Firmware 1.0.5)
  • EOS M (Canon Firmware 2.0.2)

Neben diesen bereits erfolgreich getesten Modellen gibt es noch eine erweiterte Liste von Kameras, wo eine erfolgreiche Testung noch aussteht:

  • EOS 5D Mark III (Canon Firmware 1.3.4)
  • EOS 7D (Canon Firmware 2.0.6)
  • EOS 100D/Rebel SL 1 (Canon Firmware 1.0.1)
  • EOS 70D (Canon Firmware 1.1.2)
  • EOS 550D/T2i (Canon Firmware 1.1.0)
  • EOS 1200D/Rebel T5
  • EOS M (Canon Firmware 2.0.3)

Neuere Kameras wie zum Beispiel meine Canon EOS 6D Mark II oder der Nachfolger der erfolgreichen EOS 7D Mark II werden (noch) nicht unterstützt. Ob diese Kameras jemals unterstützt werden, kann ich leider nicht sagen.

Wenn Du jedoch eine der unterstützten Kameras hast, solltest Du Dir Magic Lantern, die alternative Firmware für Canon DSLR, auf jeden Fall genauer anschauen und sie ausprobieren.

Magic Lantern Firmware für Canon DSLR: Vorbereitungen und Installation

Wenn Du Magic Lantern installieren willst, gilt es einiges zu beachten:

Vorbereitungen

Informiere Dich, welche Firmware-Version Deine Kamera hat. Welche Version bei welcher Kamera unterstützt wird, habe ich oben aufgelistet.
Dazu rufe einfach an Deiner Kamera das gelbe Menü mit dem Schraubenschlüsselsymbol auf und navigiere zum Punkt Firmware aktualisieren. Wenn Du jetzt auf OK klickst, wird der Dialog zum Aktualisieren der Firmware aufgerufen.

Bildschirm des Canon Kameramenüs mit Anzeige der aktuell installierten Firmware Version
Anzeige der installierten Firmware Version

Wenn Du die Firmware-Version Deiner Kamera kennst, lade Dir die passende Magic Lantern Firmware von deren Homepage herunter.

Die alternative Firmware für Canon DSLR liegt als Zip-Datei vor. Entpacke die heruntergeladene Datei auf Deinem Rechner und merke Dir den Ordner, in den Du die Datei entpackt hast.

Für die Installation brauchst Du eine leere Speicherkarte (die darf maximal 32GB haben, sonst erkennt das Aktualisierungsprogramm der Kamera sie nicht).
Kopiere die komplette Ordnerstruktur des Ordners, in den Du die Datei vorher entpackt hast, auf die leere Speicherkarte.
Alternativ kannst Du die Zip-Datei auch direkt auf die oberste Verzeichnisebene (Rootverzeichnis) entpacken.

Wenn Du keine leere Speicherkarte zur Hand hast, formatiere über das Kameramenü Deiner Kamera eine Speicherkarte.

Installation

Lege die vorbereitete Speicherkarte in Deine Kamera ein und schalte die Kamera ein.
Rufe wieder das gelbe Menü mit dem Schraubenschlüsselsymbol auf und rufe den Punkt Firmware aktualisieren auf. Ein Klick auf OK startet die Installation von Magic Lantern.
Nach erfolgreicher Installation siehst Du das folgende Bild auf dem Kameradisplay.

Bildschirm der erfolgreichen Installation von Magic Lantern, der alternativen Firmware für Canon DSLR
Bildschirm nach erfolgreicher Magic Lantern Installation

Die Funktionen von Magic Lantern im Überblick

Für diesen Artikel verwende ich die Canon EOS 60D. Da der Menüaufbau des Kameramenüs jedoch bei allen Canon DSLR gleich ist, lässt sich der Artikel natürlich auch auf andere Modelle übertragen.

Navigation durch das Menü der alternativen Firmware für Canon DSLR

Bevor ich einzelne Menüpunkte mit Dir durchgehe, erkläre ich Dir erst einmal, wie Du das erweiterte Kameramenü aufrufen kannst und wie Du Dich durch Menu bewegen kannst.

  • Aufruf des Menüs von Magic Lantern durch Klick auf das Papierkorbsymbol der Kamera
  • Aufruf der einzelnen Untermenüs von Magic Lantern über die Q-Taste (Quickeinstellungen) der Kamera
  • Navigation innerhalb der einzelnen Menüs und Untermenüs von Magic Lantern über die Pfeiltasten an der Kamera
  • Bestätigung einer Funktion über die Set-Taste an der Kamera

Für die Fotografie relevante Erweiterungen der alternativen Firmware für Canon DSLR

Ich beschränke mich bei der Vorstellung der Menüpunkte von Magic Lantern auf die für die Fotografie relevanten Menüpunkte, da ich meine Kameras nicht zum Filmen nutze. Für das Filmen gibt es genug Geräte, die das besser und effizienter können als eine DSLR.
Wer seine Canon DSLR auch zum Filmen nutzt, findet im User Guide von Magic Lantern eine sehr gute Übersicht über die Funktionen.

Menü Belichtungssteuerung

Von den erweiterten Funktionen in diesem Menü profitieren vor allem die Besitzer der 3-stelligen Canon DSLR. Bei den 2-stelligen und noch mehr bei den 1-stelligen Modellen sind viele der hier untergebrachten Funktionen schon von Haus aus umsetzbar.

Menü der Belichtungssteuerung der alternativen Firmware für Canon DSLR Magic Lantern
Das Exposure Menü von Magic Lantern

So lassen sich in diesem Menü zum Beispiel die Schritte der Zeit- und Blendeneinstellung auf Viertel umstellen. Diese Einstellungen lassen sich damit erheblich feinfühliger einstellen als mit der Original-Firmware. Auch die Empfindlichkeit des ISO lässt sich in Viertelschritten erheblich feinfühliger einstellen.

Menü Overlay

Die Punkte in diesem Menü sind zwar nicht unbedingt notwendig, aber sie erweitern Deine Canon DSLR um nützliche Überlagerungen, die Deine Fotografie verbessern können.

Übersicht des Overlay Menüs der alternativen Firmware für Canon DSLR Magic Lantern
Übersicht des Overlay Menüs von Magic Lantern

Wenn Du die Funktion Über- und Unterbelichtete Bereiche anzeigen aktivierst, kannst Du schon direkt nach der Aufnahme sehen, ob die für Dich relevanten Bildbereiche korrekt belichtet sind. So kannst Du schneller die Einstellung von Blende und Zeit und den ISO nachjustieren, wenn es erforderlich ist.
Bei der Original-Firmware lässt sich nur eine Überbelichtungswarnung aktivieren.

Wenn Du gerade erst mit der Fotografie begonnen hast, empfehle ich Dir, diese Anzeige auf jeden Fall zu aktivieren.

Fotografen, die oft Nachtaufnahmen machen, wie ich, werden die Möglichkeit sehr zu schätzen wissen, eine Art Lupe (Magic Zoom) über das Live-Bild legen zu können. Das erleichtert die Fokussierung in der Nacht erheblich.
Mit der Original-Firmware ist das zwar auch möglich, ist jedoch nicht so komfortabel gelöst.

Um Deine Fotografie noch mehr zu verbessern, ist vielleicht die Möglichkeit intressant, Dir verschiedene Kurven des Histogramms anzeigen zu lassen. Zumindest mit den 2-stelligen und 1-stelligen Modellen funktioniert das jedoch auch schon von Haus aus.

Menü Shoot

Die möglichen Einstellungen in diesem Menü sind besonders für die Besitzer einer 3-stelligen oder 2-stelligen Canon DSLR intressant.

Shoot Menü von der alternativen Firmware für Canon DSLR Magic Lantern
Menü Shoot von Magic Lantern

So lässt sich hier zum Beispiel die Anzahl der Einzelaufnahmen einer Belichtungsreihe auf 9 Einzelaufnahmen einstellen.
Bei meiner EOS 60D zum Beispiel sind mit der Original-Firmware nur 3 Aufnahmen möglich.

Wenn Du regelmäßig Langzeitbelichtungen machst, wirst Du den aktivierbaren Timer schnell nicht mehr missen mögen, wenn Du keine App wie ND Filter Expert einsetzt, die so einen Timer integriert hat.
Was das für eine App ist und wofür Du sie brauchst, habe ich hier erklärt.
Auch diese Funktion ist bei Canon erst für die 1-stelligen Modelle wie meine EOS 6D Mark II vorgesehen.

Wenn Du regelmäßig Time Laps Aufnahmen machst (Zeitraffer), wirst Du die Möglichkeit sehr schätzen, die Zeitabstände der einzelnen Aufnahmen sehr feinfühlig einstellen zu können.

Für mich als Hundefotograf (Tipps für die Hundefotografie hier) sehr interessant ist die Möglichkeit, die Kameraauslösung über Bewegung im Bildfeld steuern zu können.
Wie empfindlich dieser Bewegungstrigger dabei zu Werke gehen soll, kannst Du hier einstellen.

Ich setze diese Möglichkeit immer ein, wenn ich sehr lebhafte Hunde in Action fotografiere. Deshalb nutze ich für diese Art von Aufnahmen auch fast ausschließlich meine EOS 60D.

Menü Focus

Mit den Einstellungen in diesem Menü lassen sich die Einstellungen des Autofocus-Systems sehr umfangreich und feinfühlig auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Übersicht des Focus Menüs der alternativen Firmware für Canon DSLR Magic Lantern
Übersicht des Focus Menü von Magic Lantern

Beispielsweise lässt sich hier eine sogen. Schärfenfalle aktivieren. Wenn Du oft und regelmäßig sich bewegende Tiere fotografierst, ist dies eine sehr nützliche Funktion um Deine Fotografie zu verbessern. Bei Aktivierung dieser Funktion löst die Kamera erst aus, wenn das Objekt, auf das Du fokussiert hast, sich innerhalb der Schärfenfalle befindet und scharf ist.
Damit lässt sich der Ausschuss an unscharfen Aufnahmen enorm reduzieren.
Selbst bei meiner EOS 6D Mark II ist so eine Funktion gar nicht vorgesehen.

Wenn Du ein Makrofotograf bist, ist Dir sicherlich das Prinzip des sogenannten Focus Stacking bekannt. Wenn Du hier diese Funktion aktivierst, kannst Du die Schrittweite der Einzelaufnahmen genau einstellen.
Da ich nicht sehr oft Makroaufnahmen mache, spielt diese Funktion für mich persönlich eine eher untergeordnete Rolle.

Sehr nützlich für viele Besitzer einer 2-stelligen und 3-stelligen Canon DSLR ist die Funktion Focus Pattern:
Mit Hilfe dieser Funktion lassen sich die Autofocusfelder der Kamera fast beliebig miteinander kombinieren, was die Gestaltung der Bilder erheblich erleichtert.
Selbst an meiner EOS 6D Mark II ist dies nur sehr grob möglich, aber immerhin möglich.

Magic Lantern Firmware für Canon DSLR deinstallieren

Du kannst jederzeit wieder auf die originale Firmware downgraden. Dazu musst Du Magic Lantern nur deinstallieren.
Damit Du nicht, wie ich anfangs, das Problem hast, dass sich Magic Lantern scheinbar nicht deinstallieren lässt, erkläre ich Dir, wie Du dabei vorgehen musst.

Bei der Installation von Magic Lantern wird ein sogen. Bootflag gesetzt. Das sorgt dafür, dass die Software auch bei einem Wechsel der Speicherkarte erhalten bleibt.
Um die Speicherkarte weiterhin formatieren zu können, werden bei Aufruf des Formatierungsdialoges im Hintergrund die Dateien von Magic Lantern eingelesen.

Formatierungsdialog von Magic Lantern, der Firmware für Canon DSLR: Magic Lantern bleibt erhalten
Formatierungsdialog in Magic Lantern, Firmware bleibt erhalten

Nach dem Einlesen wird dann der Bootflag gesetzt, der die Installation von Magic Lantern auch nach dem Formatieren der Speicherkarte erhält.

Formatierungsdialog von Magic Lantern, der Firmware für Canon DSLR zum Erhalt der Dateien
Formatierungsdialog zum Erhalt der Firmware Dateien von Magic Lantern

Das einfache Formatieren der Speicherkarte mit der Firmware funktioniert daher nicht.

Um Magic Lantern rückstandslos zu deinstallieren, rufe wie gewohnt den Dialog zum Formatieren einer Speicherkarte auf (Gelbes Menü mit dem Schraubenschlüsselsymbol). Wenn Du in diesem Dialog bist, darfst Du nicht einfach auf OK klicken.

Drücke jetzt die Q-Taste auf der Rückseite Deiner Kamera. Der Bildschirm zeigt jetzt ein etwas anderes Bild.

Formatierungsdialog von Magic Lantern, der Firmware für Canon DSLR: Magic Lantern wird deinstalliert
Formatierungsdialog zum Entfernen von Magic Lantern

Wenn Du in diesem Bildschirm das Formatieren der Speicherkarte mit OK bestätigst, wird die Karte formatiert und die alternative Firmware für Canon DSLR wird rückstandslos entfernt.

Nach dem Du Deine Kamera ausgesschaltet und wieder eingeschaltet hast, ist das erweiterte Kameramenü von Magic Lantern verschwunden und Du hast wieder die originale Firmware.

Vielleicht interessieren Dich auch diese Artikel
Magic Lantern ist eine alternative Formware für Canon DSLR, mit der Du Deine Canon gefahrlos um einige nützliche Funktionen erweitern kannst. Click to Tweet

Magic Lantern Firmware für Canon DSLR – Meine Empfehlung

Die alternative Firmware für Canon DSLR, Magic Lantern, erweitert die Funktionen von Canon DSLR erheblich. Davon profitieren vor allem die Besitzer von 2-stelligen und 3-stelligen Modellen. Da ein Downgrade auf die originale Firmware jederzeit möglich ist, empfehle ich Dir, wenn Du zu dieser Gruppe gehörst, die Software auf jeden Fall einmal zu testen.

Solltest Du nach dem Test der Meinung sein, dass Du die erweiterten Möglichkeiten von Magic Lantern nicht, oder nicht mehr, benötigst, kannst Du die Firmware einfach entfernen und hast dann wieder die originale Firmware.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Denny

Wirklich geil zusammengefasst und sehr übersichtlich.
Mich würde allerdings noch interessieren, wie die Firmware bei High-ISO arbeitet bezüglich Rauschreduktion.

Denny

Ah alles klar. Vielen Dank für die Antwort.
Ich hatte gehofft bei meiner 600D noch was herauskitzeln zu können
😀

Share via
5
0
Ich würde gerne Deine Meinung zu diesem Thema hören. Bitte hinterlasse einen Kommentar.x
Nach oben